Rheda-Wiedenbrück

Der Bahnhof Rheda-Wiedenbrück liegt an der Bahnstrecke Hamm-Minden, einer der am dichtesten befahrenen Strecken Deutschlands. Mit dem Bau ihrer Stammstrecke von Köln über das Ruhrgebiet nach Minden eröffnete die Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft am 15. Oktober 1847 den Bahnhof, der zunächst den Namen „Rheda in Westfalen“ trug. Erst ab September 1980 trägt er den bis heute bestehenden Namen „Rheda-Wiedenbrück“, nach der Zusammenlegung der Städte Rheda und Wiedenbrück im Zuge der nordrhein-westfälischen Kommunalreform.

Standort Bahnhof Rheda-Wiedenbrück auf NRW-Karte

Baumaßnahmen

  • Aufhöhung Mittelbahnsteige
  • Erstellung Aufzüge
  • Modernisierung Personenunterführung
  • Modernisierung Bahnsteigdächer
  • Wetterschutz
  • Beleuchtung

Voraussichtliches Ende der Baumaßnahmen

1. Halbjahr 2017

Kooperationspartner

logo-nwl

#1von150: Moderne Bahnhöfe für NRW ist eine gemeinsame Initiative von:

[ssba]